Aktuelle Informationen und Veranstaltungen


Unser FSJler Raphael hat sein Projekt gefunden:

Geschichten-Adentskalender in der Kirche

jeden Abend eine Gute-Nacht -Geschichte für Kinder und jung Gebliebene.

FSJler sollen in ihrer Dienstzeit ein Projekt planen und durchführen. Raphel hat seines gefunden. Er schreibt dazu:
"Nun ist es bald wieder so weit, Weihnachten steht vor der Tür. Es sind zwar nur noch ein paar Tage bis dahin, allerdings kann Warten ziemlich lästig sein. Darum findet in diesem Jahr ein besonderes Projekt statt. Jeden Abend vom

1. bis zum 23. Dezember um 19.00 Uhr in der Kirche

wird bei Kerzenschein, eine Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen.
Hierzu sind sowohl Kinder als auch Eltern herzlich eingeladen."

Raphael sucht für einige Tage noch Geschichtenerzähler- oder Vorleser-innen. Interessenten bitte im Büro melden!


 

 Keine Baumaschinen gesichtet -


Was ist mit der Kita-Erweiterung?


Liebe Leserinnen und Leser,

sicherlich fragen sich viele von Ihnen hier im Dorf, wann es denn endlich mit den Baumfällungen und den ersten Erdarbeiten auf dem Gelände des geplanten Kitaneubaus losgeht. Geplant waren diese Maßnahmen für die Monate Oktober und November.

Doch uns sind leider immer noch die Hände gebunden. Wir warten seit dem Sommer auf die Baugenehmigung, vom Kreis. Ohne diese dürfen wir weder die Bäume fällen noch erste Erdarbeiten vornehmen. Der Kreis ist noch dabei, die Statik und das Brandschutzkonzept zu prüfen, das dauert wohl seine Zeit.

Erschwerend kommt hinzu, dass aufgrund der Bausumme die Ausschreibung öffentlich erfolgen muss und wir nicht direkt auf Firmen zugehen können. Auch das verlangsamt den Prozess.
Für die Kinder und Familien unser Gemeinde, die auf einen Kitaplatz in Rickling  warten, und für uns als Bauträger, sowie für die Kommune, die für die Kitaplätze sorgt, ist das im Moment eine unbefriedigende Situation.

Die Fertigstellung der Kitaerweiterung war für Ende 2019/ Anfang 2020 geplant. Unsere Kirchengemeinde und die Kommune stehen durch den Kita-Bau-Projektausschuss in gutem Kontakt miteinander und zur Architektin. Diese ist trotz der Verzögerung noch zuversichtlich, dass der Kita-Neubau zu Beginn des Jahres 2020 steht – sofern wir noch in diesen Tagen die Baugenehmigung erhalten.
Denn dann, so hoffen wir,können die Planungen endlich sichtbar in die Tat umgesetzt werden.

Heide Rühe

 

                                         

                                                                          

            .




Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen